Effiziente Herstellung von Medizinprodukten

Kanülen, Siebe, Filter – Tiefgezogene Metall-Bauteile mit Laserbohrungen

Das STÜKEN MEHR Technologievorsprung

Als Technologieführer arbeitet STÜKEN beharrlich daran, die Grenzen des Machbaren zu erweitern. Unser Ziel ist es, unseren Kunden immer mehr Nutzen zu bieten. Dafür denken wir auch über unsere Kernkompetenz Tiefziehen hinaus. Gemeinsam mit dem Spezialisten für Laserbohrungen LLT Applikation bietet STÜKEN im Bereich der Medizintechnik Lösungen an für tiefgezogene Metall-Bauteile mit Mikrobohrungen.

Das können beispielsweise lange, schlanke Hülsen sein, die als Kanülen für mikrochirurgische Anwendungen benötigt werden. Der Durchmesser solcher Röhrchen beträgt oft nur 1 mm und sie sind nur wenige Zentimeter lang. Mit der Tiefziehtechnik können diese filigranen Metallteile auch in großer Stückzahl gefertigt werden – auf Wunsch mit Öffnung auf einer oder beiden Seiten. Mit einem Ultrakurzpulslaser von LLT Applikation können in die tiefgezogenen Hülsen Mikrobohrungen eingebracht werden. Damit ließen sich zum Beispiel Flüssigkeiten dosieren oder absaugen, auch das Durchleiten von Heißdampf wäre möglich. Weiterhin denkbar für Einsatzgebiete in der Medizintechnik sind Bauteile mit einer Sieb- oder Filterfunktion. Dafür würden mittels Lasertechnik eine große Anzahl winziger Löcher in das Tiefziehteil eingebracht werden.

Lassen Sie sich in Ausgabe 06-2023 der Fachzeitschrift medizin&technik inspirieren, was mit der Kombination von Tiefziehen und Laserbohren möglich ist: PDF